Archiv für November 2012

Tagebuch? 12/11/20

„Steuern sind Zwangsabgaben der Bürger an den Staat,
Der für seinen Haushalt noch andere Mittel nötig hat …“
(So wäre das aber nicht gemeint,
Wurde mir postwendend bescheint,
Das Finanzamt würde immer noch Anlagen vermissen,
Von so einer Steuererklärung wollte es nichts wissen)

Tagebuch? 12/11/18

War das eine Woche voller Übergänge?
Oder ein Wochenende mit Überlänge?

Tagebuch? 12/11/13

Mir wird nur weniger kalt, wenn ich trete, aber nicht warm
Und wäre es wirklich dunkel, würde ich mehr sehen
Politik lässt sich nicht beraten; wer das macht ist geistig arm
Kann mal einer den Blendern die Lichter ausdrehen?

Nachtrag XX

Der letzte Winterzwischeneinbruch ist schon wieder über zwei Wochen her und mein letzter Slam-Auftritt auch. Die gute Nachricht: Ich habe Reichelsheim in der Wetterau nicht mit Reichelsheim im Odenwald verwechselt. Die schlechte: Das Cockpit ist keine Strandbar, auch wenn das gekonnt angetäuscht wird. Allein es fehlt der Strand. Doch sehet da selbst nach im Flugbericht auf Alexander Arnolds Veranstaltungsblog.

Quote erare demonstrandum XXII

Es gab diesen Moment, in dem ich gemerkt habe, wie zerbrechlich und menschlich ich bin

(Emma Watson)

Bleibe auf dem Teppich, und wenn er nicht rot ist, denk ich mir: Fall jetzt bloß nicht hin.

Tagebuch? 12/11/11

Diesen Bogen hab ich aber ja voll raus:
Meine Loge sieht aus wie ein Tollhaus

Tagebuch? 12/11/08

Kann mir das Verworfene doch nicht vorwerfen
Der Papierkorb hilft die Gedanken zu schärfen

Flirttips VII

Für Aufopferungsvolle

Nie das letzte Hemd geben wollen!
Das könnte geizig rüberkommen.

Tagebuch? 12/11/04

Noch träumend gedacht: Schade, dass es ein Traum war
Schon wach gefreut, dass es ein Traum war
Mit virtueller Realität käme ich kaum klar

Tagebuch? 12/11/02

Den Busfahrer kennen, kann von Vorteil sein
Also steckte ich das Kleingeld wieder ein