Archiv für März 2011

Haiku XIV

Nahes AKW
In sicherer Entfernung
Wer A sagt muss auch

Tagebuch? 11/03/10

Wollte meine Wunden pflegen
Hab mich dabei wundgelegen

Tagebuch? 11/03/09

Wenn die Ablenkung nicht wär
Fiele das Denken schwer

Vorsprechtermin IX

Das war sehr vorbildlich vom Publikum, nicht nur so zahlreich wie im letzten Monat wieder zu erscheinen, sondern auch noch einen Haufen Leute mehr mitzubringen.

Der Zeitpunkt war gut gewählt, wie immer, versteht sich:

Bo Wimmer aus Marburg wies uns in einer wahren Charmeoffensive darauf hin, dass auch Bio-Essen tödlich enden kann und klärte uns alle endlich über die romantischen Ursprünge von Dada auf.

Unterhaltsam kann die Suche nach Identität sein, vor allem wenn man sich auf das Urteil anderer verlässt, und so stolperte Nesh Vonk in seinem ersten Text von einer Rolle in die andere. Dass man seinem Gegenüber nicht immer Glauben schenken sollte, schon gar nicht in einem Internetmainchatflirtroom stellte er in der zweiten Runde zwerchfellerschüttenderweise unter Beweis.

Boris Halva gestattete uns melancholisch-romantische Einblicke in seine Jugend und sorgte zusammen mit Georg aus Frankfurt an der Ukulele für den musikalischen Part des Abends.

Feinfein, dachte sich auch die Kollegin von der Presse, die unter den über fünfzig Gästen das Geschehen verfolgte. Und so konnten wir uns schon zwei Tage später im Darmstädter Echo davon überzeugen, dass wir eine gute Visitenkarte abgegeben haben.

Für Bilder war in der Zeitung leider kein Platz, dafür hier umso mehr:


(mehr…)

Tagebuch? 11/03/08

Zu viele Buchstaben, die den Bildschirm füllen
Kommt schon mal vor, dass sie den Sinn verhüllen

Tagebuch? 11/03/07

Ein Jubiläum hat nichts mit Jubeln zu tun
(Manchmal wär‘ ich gerne gegen Träume immun)

Tagebuch? 11/03/05

Einmal im Jahr melancholerisch
So bin ich irgendwie auch närrisch

Tagebuch? 11/03/01

Ist ’ne Einstellungssache, ob die mich nehmen oder nicht
(Ist ’nen reines Kopfding, wenn es zwischen den Rippen noch sticht)