Archiv für Januar 2011

Vortrag X

Katapult Babbelnight

Was bitteschön mache ich denn bei einem Fotografenwettbewerb? Jedenfalls nicht mich mit Fotografien um einen Preis bewerben. Aber das abendliche Kulturprogramm, auch Babbelnight genannt mit „Poetischen Polaroids“ auflockern. Ab 21 Uhr, im retrostylo Orange Peel.

Tagebuch? 11/01/25

Wenn ich mich nicht mehr an den Traum erinnern kann
Fang ich wieder zu leben an.

Nachtrag XVI

Dichterschlacht, 21. Januar

Der Abend an dem alles anders kam: Nicht Auflegen war gefragt, sondern doch noch am Wettbewerb teilnehmen, wegen zu vieler Absagen. Na, da bin ich doch ein offener Mensch und sag zu.

Wieder was gelernt: Es ist ein Ding der Unmöglichkeit einen aus unerfindlichen Gründen nicht wieder auffindbaren Text anderthalb Stunden vor Veranstaltungsbeginn noch neu zu schreiben.

Manchmal lohnen sich diese Abende schon alleine um Leute kennenzulernen. Aber nicht nur.

Fand das Dichterschlacht-Publikum in der Centralstation das netteste seit dem ich da war. Wer war das?

Videoslam bei Reviergut, 22. Januar
(mehr…)

Tagebuch? 11/01/24

Der Tag endete wie er begann
Ich schlief und das Licht war noch an

Tagebuch? 11/01/23

Das grüne Schaf hat Schuld daran, dass ich heute keine Reime finde
Oder aber doch wieder ich, weil ich in diesem Wurmloch verschwinde

… los XXVI

Kritiklos

Umarme mich
Umgarne mich

Ich warne dich
Ab jetzt wird

Alles besser
Aber ändern

Wird sich
Nichts

Tagebuch? 11/01/22

Sitze am Marktplatz und schwitz so sehr
Komm‘ mir vor, als ob ich ner Disko wär‘

Publikumsbeschimpfung VI

Wie kann man sich denn bloß selbst so sehr quälen?
Ins Stadion gequetscht als Fan von Van Halen

Tagebuch? 11/01/21

Ich bin unglaublich schockiert:
Mein Gedächtnis ist blockiert

Vortrag IX

Eine kleine Lokalrunde bitte

Heute Abend werde ich tatsächlich einmal mein musikalisches Alter Ego „Shock Travolta“ auf das Publikum eines Poetry Slams loslassen. Und zwar nicht auf irgendeines, sondern auf das des nein der Dichterschlacht. Das heißt, dass ich den Soundtrack als Warmup – und Pausen-DJ besorgen werde, fluffy crowdy beats zum Fußwippen und etwas Soul zum Schwelgen … Und vielleicht gibt es auch noch einen Text zu hören, werweißwerweiß…

In der Bessunger Knabenschule feiert sich an diesem Wochenende die regionale Designerszene. Auf der Reviergut kommt es abends dann zum cultureclash, wenn Musikkapellen aufspielen und zudem beziehungsweise davor auf einem Videoslam Poetry Slammer Geschichten und Gedichte zu Kurzfilmen aufführen. Einer davon bin ich und die anderen sind auch ganz gerissene Kerle. Hinkommen sowohl als auch Spasshaben!