Archiv für Oktober 2008

Herbst

Herbst

Der Herbst, der ist ein Trummerhaufen
Vom Rest vom Jahr,
Das noch nicht zu Ende
Doch da ist keine Wende
Was immer so war:
Los kumm, lass uns den Kummer ersaufen

P V – Ein Mensch, auch ohne Papiere

In der neuen Nummer des Darmstädter Stadtkulturmagazins bin ich auf außerliterarischen Fährten unterwegs, und doch geht es zumindest um Reime. Der nach wie vor von der Abschiebung bedrohte Rapper Afro Hesse wird von mir vorgestellt. Nach Redaktionsschluß erreichte uns dann die freudige Nachricht, dass er aus der Haft entlassen wurde und der Hessische Petitionsausschuss im Landtag sich mit seinem Fall auseinandersetzt, so besteht zumindest etwas Hoffnung. Aber ansonsten sag ich mal: Für freies Fluten …

Wann ist einer typisch deutsch? Das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Aber vielleicht ist die Biographie von Afro-Hesse typisch für Deutschland. Der Rapper, der seine Jugend in Darmstadt verbrachte, saß bis Mitte Oktober in Berlin in Abschiebegewahrsam, ihm droht nach wie vor die Abschiebung. Seine Lieder laufen um so häufiger im Radio, auf YOU FM zum Beispiel.
(mehr…)

Aus dem Alkoholistischen Manifest I

Das Anfang vom Ende, also die erste der demotivierenden Kampfparolen:

Rotwein gegens Totsein!

Lecker Lesen Lassen X