Lecker Lesen Lassen IX

oder
(nur geklaut…) :

“ Lecker Lesen Lassen am Montag, den 25. August 2008! Warum nichts geschah!“

Nun, das zumindest in den Weltweiten des Netzes breit angekündigte Open Air fiel leider nicht wegen heftigen Regenschauern ins Wasser. Nein, es kam alles ganz anders, denn zunächst kam ich nicht, wovon mein Co-Unorganisator Til „Man“ Döring nichts wusste, jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt nicht, darob er mich mittels mobilen Telefones Gebimmels am frühen Abend weckte, um von mir zu erfahren, dass die Behandlung meines fibularen Bandabrisses in den Städtischen Kliniken runde sechs Stunden in Anspruch nahm – brutto wohl gemerkt, also inklusive Wartezeit – und ich nun am nämlichen Beine gegipsschient einem komatösen Dämmerzustand entgegeneilte. Was doch aber kein Problem darstellen können sollen dürfte, da er doch den Nicht-Slam daselbst über die Bühne bringen könne. Dochdoch, meinte er, das stelle nicht nur eins dar, es ist eins, denn alle Türen sind zu und die Gefängnisse voll. Nein, stimmt nicht, das Letztere, hätte aber so schön zusammen gepasst.

Aber die Türen waren zu! Und keine Getränke da undundund … Kurzum: Es war leider kein Schlüsselgewaltiger des Schlosskellers der Meinung, dass an diesem schönen lauen Sommerabend LeckerLesenLassen stattfinden würde. Das ist schade, bzw war undzwar sehr für alle lesen und hören wollenden Gäste diese Abends.

Wir bedauern das beide sehr, müssen aber nachdrücklich die Verantwortung für das Ausfallen von uns weisen!

Damit sowas nicht noch einmal passiert und z.B. die Türen zum vereinbarten Termin offen sind, wird zur Zeit mit den Geschäftsführern des Schlosskellers verhandelt, wie es weitergeht.

Aber:
LeckerLesenLassen is still alive!

Über neue Termine, Themen, Konzepte etc gibt es demnächst mehr auf diesem blog.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email